Ich und die Versuchung

2018-04-06-09-36-09.jpg

Freunde, ich bekenne mich schuldig.

Ich habe es schon wieder getan. Aber ich konnte auch gar nichts dafür! Ich war auf dem Weg nach Hause, dann regnete es, wurde kalt, ich war nicht dick angezogen, Schirm war auch nicht dabei… Was hätte ich denn auch tun sollen? Man stellt sich dort unter, wo es warm ist… naja und das, was am nächsten lag, das war nunmal Thalia…
Und wenn man da so drin rum steht, dann muss man sich doch auch mal ein bisschen umschauen…
Ihr ahnt, worauf das alles hinaus läuft… Ich habe mir wieder ein Buch gekauft.
Und ich fühle mich schrecklich deswegen!
Ich meine, Schirach muss ich auch einfach endlich lesen, er ist eine unausweichliche Größe deutscher Literatur und wenn man selbst in eben jener Fuß fassen will, muss man sich mit ihm beschäftigen. Zudem sind diese ganzen Motive seiner Arbeiten für mich ein sehr guter Input für meinen Roman. Ich kann es also wirklich gut begründen!
Doch trotz aller Begründungen höre ich aus meinem Bücherregal ein wütendes Schnauben und stampfen… Ja, dort stehen Bücher, die habe ich schon seit bestimmt drei Jahren nicht gelesen. Ja, da stehen auch noch sechs Bücher, die ich erst vor einem Monat gekauft habe. Da stehen einfach viel zu viele Bücher, die ich in nächster Zeit auch nicht lesen werde. Und wie oft habe ich mir vorgenommen, erst einen Großteil dieser Bücher zu lesen, bevor ich in neue investiere? Sehr oft. Aber ich bin kein Willensstarker Mensch. Beziehungsweise auf eine bestimmte Art doch… Ich will neue Bücher, also kaufe ich neue Bücher…
Aber ich nehme an, das zählt nicht. Naja, einen Versuch war es wert.
Es ist aber auch manchmal wirklich verflixt, da stehe ich vor meinem Bücherregal und weiß einfach nicht, was ich lesen soll. Wie das Klischee einer Frau vor dem vollen Kleiderschrank. Na toll.
Ja, natürlich, ich habe dort enorm viele Bücher und an und für sich muss da etwas dabei sein…. Aber nicht jedes Buch eignet sich für jeden Anlass. Dann beginne ich eine Woche lang oder länger immer wieder ein neues Buch, finde es auch nicht schlecht, aber ich kann es einfach nicht lesen.
Es ist, als wäre ich verrückt.
Ich hatte gerade wieder eine Leseflaute, nichts war nach meinem momentanen Lesegeschmack. Schirach habe ich jetzt aber natürlich sofort freudig angefangen und werde ihn auch bald durch haben. Und dann wird hoffentlich Ian McEwan folgen. Und ich werde hoffentlich nicht wieder einer Ausrede folgend in den Buchhandel stolzieren und irgendein anderes Buch kaufen, dass jetzt aber wirklich und ganz ehrlich voll wichtig ist und mich menschlich wie schriftstellerisch voran bringt…Denn wenn ich ehrlich bin, muss ich für so ein Buch nicht in den Handel gehen, es reicht aufzustehen und die zwei Meter von meinem Bett zum Regal zu gehen. Da existiert nämlich bereits eine kleine Bibliothek.

Ich hoffe ja, euch kommt das vertraut vor… Habt ihr Strategien entwickelt, wie ihr euch überlisten konntet, dem Drang zu widerstehen, ein neues Buch zu kaufen? Würde mich wirklich sehr interessieren, denn ich glaube, wenn ich weiterhin jeder Versuchung nachgebe, wird es aus dem Regal bald nicht mehr nur Schnauben und Stampfen, sondern ich werde mich auf eine brutale und erbarmungslose Revolution meiner Bücher gefasst machen müssen… Und ich wäre nur ungern der gestürzte König meines kleinen Reiches der Buchstaben…

Für Anregungen und Ratschläge also immer dankbar,
ganz liebe Grüße von
der Luna ❤

+++Achtung Datenschutzhinweis+++
Mit dem Abschicken eines Kommentars erklärt ihr euch mit der Speicherung eurer Daten einverstanden.
Aus Verwaltungsgründen werden Name, E-Mail, IP-Adresse, Zeitstempel und Inhalt des Kommentars gespeichert.
Infos unter Datenschutz&Impressum

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s