Leseempfehlung: Nikolaus Klammer – Dr. Geltsamers erinnerte Memoiren, Teil 1

2018-06-24-14-17-46.jpg

Ahoi!

Ich wollte euch eigentlich an dieser Stelle eine Rezension bieten, doch ich muss gestehen, dieses Buch hat mich dabei vor ein paar kleine Herausforderungen gestellt, sodass ich das Gefühl habe, dabei so sehr auszuschweifen, dass die Rezension entweder verschrickt oder langweilt… Dennoch möchte ich nicht darauf verzichten, so genau auf meine Gedanken einzugehen… Da ich aber vor allem eins will, und zwar diesen Roman wirklich nachhaltig empfehlen, gehe ich nun zu meinem Prinzip über, euch dieses Buch hier erstmal kurz und knapp (sofern mir sowas jemals möglich ist) als Leseempfehlung vorzustellen, um dann die Tage eine ausführliche Rezension hinterher zu schicken 😉

Ich stieß auf diesen Roman durch die Autorenseite von Nikolaus Klammer, die man auf WordPress findet. Diese Seite zählt wirklich zu einer meiner Lieblinge, da ich einfach Klammers feinen Humor absolut schätze und ein Beitrag von ihm immer Freude bringt. Somit konnte ich nicht anders, und musste heraus finden, was dieser Autor denn sonst noch zustande bringt.
Ich griff zu diesem Roman, der wohl irgendwie der Fantasy oder Abenteuerliteratur zugeordnet werden kann, doch offen gestanden halte ich nix von solchen Einordnungen, deswegen lasst euch nicht davon abschrecken, wenn ihr sonst nie zur Fantasylektüre greift. Hier gallopieren keine Einhörner und wir werden, soweit ich das sehe, von Elfen und Vampieren verschont, vielmehr scheint es ein Buch zu sein, dass sich mit dem Irrealen oder Unmöglichen befasst… Also ein Buch, dass jegliches Genre bricht…

Doch ich wollte mich kurz halten, oder? Na dann…

Zum Inhalt

Der etwas selbstgefällige Autor Nikolaus Klammer schlendert beim Spaziergang mit dem Hund seiner Frau durch die Straßen seiner Heimatstadt – und entdeckt im Schaufenster eines ihm unbekannten Buchladens mit Pappaufsteller beworben ein Buch mit dem Titel „DR. Geltsamers erinnerte Memoiren“, dessen Autor niemand anderes, als er selbst sein soll. Bis dahin nicht ungewöhnlich, bis auf dass der Autor dieses Buch niemals geschrieben hatte. Neugierig begiebt er sich in den Laden, der selbst ganz unwirklich und voller Rätsel scheint, und erwirbt seinen angeblichen Roman.
Zuhause angekommen beginnt er den Roman zu lesen und taucht ein in eine Geschichte, die Ende 1920 in den Tiefen des Amazonas spielt… Dorthin begleiten wir nämlich anhand der Tagebuchaufzeichnungen die Ärztin Dr. Elena Kuiper, die als Expertin für Tropenkrankheiten eine Expedition einiger Forscher begleitet, ausschließlich Männer. Immer weiter dringen sie vor, bis etwas unerklärliches die Männer dazu bringt, den Verstand zu verlieren. Als sie ein rätselhafter Naturstamm gefangen nimmt, scheint die Lage Kuipers aussichtslos…
Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende, hier erst scheint die Geschichte Klammers zu beginnen, denn er merkt, dass er auf eine seltsame und gefährliche Art und Weise mit diesem Buch in Verbindung zu stehen scheint…

Kurze Meinung

Ihr merkt, dass dies eine sehr verworrene und verzweigte Geschichte wird, eine Geschichte, die in einer Geschichte schlummert…
Dieser erste Teil des Fünfteilers ist ein perfekter Einstieg! Gespannt verfolgt man die Geschichte der jungen Wissenschaftlerin, verschlingt ihr Abenteuer Seite um Seite und fragt sich gleichzeitig, was das nun alles mit dem Autor zu tun haben mag… Und dann, kurz vor Ende, wo man auf Antworten hofft, kommen doch nur noch mehr Fragen und man sürt, dass man hier in eine Geschichte hineingeraten ist, die noch so einiges zu bieten hat!

Von der Form her gibt es ein paar Punkte, die ich persönlich zu kritisieren habe, doch das würde in der Rezension kommen, warum solltet ihr sie sonst noch lesen 😉
Alles in Allem möchte ich euch hiermit diesen Roman nämlich wirklich nur empfehlen – auch, wenn ich von dieser Reihe bisher nur den ersten Teil gelesen habe! ^^
Ihr solltet vielleicht die Eigenschaft mitbringen, dass ihr euch nicht von langen Sätzen abschrecken lasst, die manchmal ins Umständliche übergehen, doch hat man sich einmal eingelesen, merkt man es kaum noch. Zumal auch die Tagebucheinträge leichter geschrieben sind 😉
Euch erwartet der Beginn einer wie mir scheint sehr großen Geschichte, die den Kopf zu sprengen vermag und die Wirklichkeit enthebelt – wer an so etwas Interesse hat, ist hier gut bedient! Zudem muss ich einfach mal einwerfen, dass ich sprachlos von diesen vielen Ebenen bin, die Klammer in diesem Roman zusammenbringt… So, wie sich die nächsten Teile andeuten, scheint es unglaublich clever konzipiert, und ich weiß nicht, wie ich es euch beschreiben soll… Wisst ihr, eigentlich lese ich extrem ungern Mehrteiler, doch hier bin ich aus zwei Gründen froh, dass die Geschichte auf mehrere Teile konzipiert ist: Einmal, weil es dadurch einfach total genial geplottet wird, und zum Anderen weil ich dadurch noch ganz viel lesen kann und ich will unbedingt endlich den zweiten Band haben!!!!
So, nun muss ich aber wieder seriös werden^^

Auch wenn das nun fast schon geschmiert wirken mag, doch ich muss nun ein bisschen die Werbetrommel betätigen… Ich finde einfach, gerade im Selbstverlag erschienene Bücher haben es verdient, von begeisterten Lesern weiter empfohlen zu werden, steht doch keine große Agentur hinter der Vermarktung…

Deswegen hier nun ein bisschen Werbung, was ich sonst eigentlich nie mache^^
Autor: Nikolaus Klammer
Titel: Dr. Geltsamers erinnerte Memoiren
ISBN: 978-3-7450-4476-8
Erhältlich als: Kindle (1,49 Euro)
Taschenbuch (8,99 Euro)
Bei: amazon
epuli
und eigentlich in jedem anderen Büchershop erhältlich

Vielleicht konnte ich euch ja schon ein wenig neugierig machen… Im Zweifel, schaut einfach mal auf Nikolaus Klammers Website vorbei, die oben verlinkt ist. Dort lädt er auch eine erste Überarbeitung seiner Werke hoch, wenn ihr also vielleicht auch erstmal in seinen Schreibstil reinlesen wollt, könnt ihr das dort.
Drüber hinaus hier drei seiner Kurzgeschichten, die ich gelesen habe und sehr gelungen fand:
Der Fremde
wahrheit
Der Schriftsteller, die Putzfrau und der Tod

Also, wer Spannung und Rätsel liebt, ist mit dieser Reihe sehr gut bedient, wie ich denke. Es ist mit 191 Seiten ein relativ knapper Roman, den ich beinahe atemlos an zwei Tagen verschluckt habe… Zudem lässt sich Klammer auch nicht lumpen und ihr bekommt mit diesem Roman auch eine ordentliche Prise seines Humors mitgeliefert, der mich doch immer wieder hat auflachen lassen. (Genauso wie meinen Freund, dem ich auszugsweise aus diesem Roman vorgelesen habe)
Solltet ihr noch unschlüssig sein, wie gesagt, die Tage folgt eine ausführlichere Rezension 😉

Ganz liebe Grüße an diesem herrlichen Tag (Okay, bei uns ist grau-kaltes Wetter… aber irgendwo scheint ja immer die Sonne^^)
sendet euch
die Luna ❤

Advertisements

11 Antworten auf „Leseempfehlung: Nikolaus Klammer – Dr. Geltsamers erinnerte Memoiren, Teil 1

  1. Das klingt wirklich toll! Sowohl die Abenteuer Geschichte im Amazonas als auch die Geschichte des angeblichen Autors reizen mich total 🙂 Werde mir das Buch auf jeden Fall mal anschauen. Ich wollte sowieso gerne mal Büchern von Selfpublishern lesen, aber ich weiß nie, wo ich anfangen soll, weil es einfach zu viel gibt und ich bin zu faul, die guten Autoren zu suchen 😉 Ich hoffe, dass die weiteren Teile auch schon erschienen sind?

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, mich hat das bei diesem Teil auch einfach wirklich überzeugt, dass man bei der Dschungel Geschichte mitfiebert, aber eben auch die Autoren Geschichte mit Spannung angedeutet wird. Im ersten Teil ist dieser Part aber eben wirklich erstmal eher angedeutet, dass wird sich später immer mehr verdichten, und ich bin ehrlich, ich kann mir kaum vorstellen, was da ablaufen wird😅
      Der zweite Teil ist schon erschienen und der dritte kommt die kasten Monate raus. Der Autor strebt an, jedes Jahr einen Teil zu veröffentlichen.
      Ich habe den zweiten Teil leider immer noch nicht gelesen, was nicht an mangelndem Interesse, sondern tatsächlich an fehlendem Geld lag😒😅

      Mir ging es auch so, dass ich absolut ahnungslos in diesem Überangebot an selbst publizierten Büchern bin und dann doch Angst habe, an Mittelmaß zu kommen…
      Es macht die Sache wesentlich einfacher, wenn man einen Autoren über einen Blog findet, so kann man dem ganzen etwas näher kommen und besser einschätzen, ob es was für einen ist… Und dann ist es denke ich echt wichtig, Werbung zu machen ^^
      Ich werde hoffentlich bald meine Rezension hochladen, da gehe ich auch noch ein bisschen auf Kritikpunkte ein, doch an und für sich würde ich das Buch definitiv empfehlen!
      Es kostet nicht die Welt, man unterstützt einen netten Kerl und sollte es einem doch nicht gefallen, so quält man sich auch nicht zu lange durch, ist es doch ein sehr schmaler erster Band 😉

      Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Schreibmaschinchen-Follower!
    Es freut mich sehr, dass ihr euch für meine Geltsamer-Trilogie in 5 Teilen (+Prolog; also eher sechs Teile) interessiert (Nochmal danke, Luna, für das Lob). Tatsächlich sind Teil 1 und 2 bereits im Buchhandel erhältlich. Der 3. Teil – Das Gulag des Dmitri Alexandrowitsch Krakow – wird in zwei Wochen erscheinen. Am 4. arbeite ich bereits; er wird vorraussichtlich im nächsten Herbst fertig. Teil 2 und 3 sind mir übrigens deutlich länger geraten als der erste.
    Übrigens gibt es von mir noch die reine Fantasy-Reihe „Brautschau“, die ich für ein jüngeres Publikum konzipiert habe, ein Band mit gesammelten Glossen „Noch einmal davon gekommen“ und einen Band mit Erzählungen aus meinem „Jahrmarkt in der Stadt“-Zyklus“, der dem „Mainstream“ zuzuordnen ist. In diesem Jahr werden voraussichtlich noch der Roman „Die Wahrheit über Jürgen“ aus dem „Jahrmarkt“-Zyklus und der Schlussband von „Der Weg, der in den Tag führt“ aus der „Brautschau“-Reihe erscheinen.
    Alles gibt es auch als billige E-Book-Ausgaben.
    Liebe Grüße, Nikolaus

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s