Gedicht: Vorbei sehen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ihr redet.
Schaut mich an.
Ich vorbei.
An euch.
Was euch?
Immer etwas befremdlich,
diese vermeindliche Gegenständlichkeit,
die ihr versucht seid, auszustrahlen.
Alles klar.
Eindeutig.
Ich schau vorbei.
An euch.
Denn es ist so befremdlich
etwas anzusehen, von dem man nicht weiß,
ob es wirklich existiert.

2 Antworten auf „Gedicht: Vorbei sehen

  1. Wenn ich Deine Zeilen lese, sehe ich Menschen vor mir, in die ich nicht „heineinsehen“ kann, bei denen ich (wiederholt) nicht weiß, woran ich bin, nicht weiß, WER da eigentlich mit mir, zu mir, über mich spricht.
    (Ich meine damit nicht eine Erwartung, dass sich alljeder früher oder später mehr oder weniger völlig offenbaren sollte/muss – es gibt ja auch Schutzgründe so etwas nicht zu tun.)
    Ich muss gestehen, dass ich zwar grundsätzlich nach wie vor offen bin gegenüber jedem Menschen, aber vor allem gegenüber meiner eigenen Generation auch misstrauischer. So viele sind darunter, die sprechen so und tun und handeln ganz anders.
    Das ist tatsächlich befremdlich, sehr sogar …
    Hab‘ noch ein schönes wieteres Wochenende, liebe Luna – auch hier noch liebe Grüße dazu!

    Liken

    1. Es freut mich, dass diese Zeilen dich so sehr anzuregen scheinen! Ich danke dir, für dein Feedback…
      Und ja, Schutzgründe spielen hier mit hinein… Denn es gibt doch einige Gedanken, die man mit den wenigsten Menschen aus seinem Umfeld teilen kann. Damit meine ich nicht die engen Freunde, die sind schließlich gut gewählt… Doch mit den meisten Menschen spricht man eben nicht eine Sprache.
      Genieße den Sonntag!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s