Meine schreckliche Ungeduld!

Ich kann es wirklich kaum erwarten, es ist beinahe unerträglich! Und auch so ganz und gar nicht zielführend… Aber lest selbst 😉

Seid gegrüßt!

Ungeduld ist ja schon fast kein Ausdruck mehr für das, was mich plagt. Es ist mir auch schon beinahe peinlich.
Das Schreiben geht gut von der Hand – weiterhin langsam, aber stetig und erfüllend. Zudem sprudeln seit langer Zeit mal wieder Kurzgeschichten und Gedichte aus mir heraus und ich kann es einfach gar nicht erwarten, meinen ganzen alten Mist nochmal zu überarbeiten und daraus eine kleine Sammlung zu machen. Ich habe so große Lust, ein Buch selbst heraus zu bringen, das ist schon nicht mehr normal. Mich schreckt es offen gestanden ab, wie geil ich darauf bin, endlich von mir verfasste Texte in einem professionell gedruckten Buch zu sehen und sie in den Händen halten zu können. Ich dachte, ich schreibe um des Schreibens willen und für nichts sonst? Na gut, ein bisschen Eitelkeit muss ich mir wohl oder übel eingestehen…

Zumindest kann ich es gar nicht abwarten, meine Erzählung an Verlage zu schicken und meine Kurzgeschichten und Gedichte selbst zu veröffentlichen. Der Schreibprozess dauert quälend lang und ach ja, dann ist ja auch noch die Ausbildung, die Aufmerksamkeit verlangt…
Kurz gesagt: Das wäre ein Grund, einfach noch versierter und schneller zu arbeiten, aber nein, ich vertüddele die Zeit beim Träumen. Surfe hier im Netz nach den besten Selfpublishing-Anbietern, erstelle da im Programm ein grottenschlechtes vorläufiges Cover, das ich niemals verwenden werde, schreibe dort einen Klappentext, der noch gar nicht zur Geschichte passt und probiere schlussendlich verschiedene Formatierungen für die Textdatei aus.

Das ist weder clever, noch künstlerisch bereichernd, trotzdem kann ich es einfach nicht lassen. Und wenn ich ehrlich bin, ich will es auch gar nicht ändern. Träumen macht Spaß und wir sind keine Maschinen, insofern nehme ich es mir heraus, ein wenig Zeit ineffektiv zu nutzen. Und wenn ich nun ganz ehrlich bin, so ganz ganz, dann geht wohl die meiste Zeit in der Ineffektivität verloren, doch was soll’s 😉

Und nun seid ihr bestimmt ein bisschen neugierig geworden und wollt mich auslachen, darum werde ich euch meine hoch anspruchsvollen Designs auch nicht verwehren!

Ist es denn nicht herrlich kitschig? Eins ist klar, ich muss da später einen Profi ran lassen ^^
Ich gebe zu, die Gestaltung für die Erzählung sagt mir schon eher zu, allerdings hoffe ich, dass ich mich gerade darum nicht kümmern muss, sondern iiiirgendwann bei einem Verlag lande. Auch hier gilt: Man mag träumen dürfen 😉

So und nun, da ihr alle einmal herzlich gelacht haben dürftet, verabschiede ich mich auch schon wieder. Schreibt mir gern Feedback zu den Designs (ihr dürft gehässig werden) und seid mal ruhig ehrlich, ob ihr diese Art von Prokrastination ebenso kennt.

Liebe Grüße
von eurer Luna ❤

4 Antworten auf „Meine schreckliche Ungeduld!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s