10. Frage: Welches Protagonist:innen-Geschlecht?

Seid gegrüßt! Huch, da ist mir der letzte Dienstag ganz durch die Finger gerutscht! Na sowas. Das passiert mir doch sonst nie 😉 Dafür kommen wir aber heute zu der 10. Frage! Yeah! Mir macht dieses Fragen-Format zur Zeit eine große Freude, denn sie bringt eine schöne Regelmäßigkeit in mein Schreiben und ich kann dabei Themen ansprechen, über die ich sonst zu wenig zu sagen … 10. Frage: Welches Protagonist:innen-Geschlecht? weiterlesen

9. Frage: Lesen und schreiben gleichzeitig?

Seid gegrüßt! Der Urlaub ist vorbei und seit gestern befinde ich mich wieder in der harten Realität des Arbeitsalltags. Wie immer hatte ich Sonntagabend so gar keine Lust, wie immer war es am Montag dann aber auch gar nicht so schlimm, wie angenommen 😉 Den Urlaub habe ich einigermaßen gut überstanden. Die Schweiz ist wunderschön, doch 11 Tage mit der Familie können ganz schön nervenaufreibend … 9. Frage: Lesen und schreiben gleichzeitig? weiterlesen

Pläne!

Seid gegrüßt! Ich bin ganz schön aufgeregt. Gut, das kann auch dem Latte macchiato geschuldet sein, aber das klammer ich jetzt einfach aus.Ich habe dieses Jahr ziemlich viel vor und wenn ich so recht drüber nachdenke, dann ist das auch das erste Jahr, in dem ich so konkrete Pläne habe. Einige davon könnten vielleicht sogar für euch interessant sein 😉 Ausbildung Na gut, ausgerechnet das … Pläne! weiterlesen

DIE 5 Schritte zum Bestseller

Hey Freunde der Sonne! Toller Titel, oder? Und so ein klasse Bild, Mensch. Hach, so schön individuell. So viel Personality. Und Ausstrahlung. Und Professionalität. Sieht doch direkt vertrauenserweckend aus, oder? Schöner schreibtisch, ein Notzbuch, Laptop, Smartphone. Alles sauber, ordentlich, keine 3 Tage alten Pizzareste irgendwo in der Ecke. Ja gut, man sieht, das Bild ist nicht von mir, schon klar. Aber so anders kann das … DIE 5 Schritte zum Bestseller weiterlesen

Wenn man von Vorne anfangen muss…

„Hey, wie läuft´s denn mit dem Schreiben?“ „Joa, klasse…“ „Ach schön! Auch mit dem Roman?“ „Joa, klasse…“ „Mensch, toll! Wie weit bist du denn?“ „Joa… Schon, würde ich sagen…“ „Aha… Und sag mal du, steht immer neben dir das Glas Nutella, wenn du schreibst?“ Joa… was soll ich sagen, ihr Lieben… Eigentlich bin ich ja eine Tasse Tee neben mir gewohnt, die dann schön fleißig … Wenn man von Vorne anfangen muss… weiterlesen

Hach-huch-ho! Motivationsschub!

Ich grüße euch meine Lieben! Die letzten Wochen herrschte Flaute. Ja. Wochen. Etwas, was ich mir am Anfang  als NO-GO vorgenommen habe. Etwas, was ich mir sogar tatsächlich nicht vorstellen konnte. Da habe ich von Leuten gelesen, die beschreiben, wie sie mitunter Monatelang nicht ein Wort am Manuskript schreiben konnten. Wie sie nichtmal an der Geschichte weiter tüfteln konnten. Wie einfach nur tote Hose herrschte. … Hach-huch-ho! Motivationsschub! weiterlesen

Strukturierte Planlosigkeit

Hallo meine Schlaufüchse! Dieser Beitrag hier schwebt nun schon lange in meinem Kopf herum, denn seit längerem, eigentlich seitdem ich angefangen habe, meinen Roman aufzuschreiben, beobachte ich ein sehr interessantes Verhalten bei mir. Das Schreiben eines Buches ist definitiv ein Haufen Arbeit und fordert demnach eine gewisse Organisation, einen Plan. Damit meine ich nun nicht, dass ihr euren Roman planen müsst, zu diesem Thema der … Strukturierte Planlosigkeit weiterlesen

Wiedermal zum Gott meiner Geschichten

Hallöchen^^ Zunächst starte ich mit einer guten Nachricht: Ich habe einen ganz spannenden neuen Blog gefunden, den ich euch auch nicht vorenthalten möchte: Die Bücherreisende. Da geht es, ähnlich wie bei mir, um das Ganze rund ums Lesen und Schreiben, ist echt einen Blick wert! 😉 Bei einem kleinen Kommentaraustausch auf ihrer Seite sagte sie etwas, was mich zutiefst beeindruckte, mich im Nachhinein aber auch … Wiedermal zum Gott meiner Geschichten weiterlesen

Über ewige Jugend und einen schwierigen Traum…

Hallo ihr Lieben! Eigentlich sollte hier ein anderer Beitrag erscheinen… Einer über diesen schwierigen Traum, ein Schriftsteller zu werden… über diese Ohnmacht, die man machmal bei diesem unmöglich erscheinenden Unterfangen verspürt… Weil man weiß, es reicht eben nicht, einfach nur ein Buch zu schreiben, es reicht nicht, gut zu sein… Man muss einfach Glück haben. Und das lässt sich leider so verdammt schwer berechnen. Doch … Über ewige Jugend und einen schwierigen Traum… weiterlesen

Wie organisiert ihr euren Roman?

Zu sehen: Mein Notizbuch mit dem Arbeitstitel des Romans „Das Graffiti“ Aloha! So ein Buch zu schreiben ist ja doch ein nicht zu unterschätzender organisatorischer Aufwand. Und so, wie jeder seine eigenen Strategien entwickelt hat, wie er seinen inneren Schweinehund, der ihn so gern am Schreiben hindert, überwinden kann (netten Beitrag zum Schweinehund gibt es übrigens von Schreibentreiben), so gibt es auch verschiedenste Strategien, wie … Wie organisiert ihr euren Roman? weiterlesen

Gelassenheit oder lähmende Ehrfurcht?

Hallöchen-Poppöchen! Eigentlich wollte ich es nicht, doch ich fürchte, ich muss zu Beginn dieses Artikels wieder meinen Freund lobend erwähnen…. Denn er ist mal wieder „Schuld“ daran, dass ich schreiben kann. Ich hatte was das angeht nämlich wieder ziemlich starke Probleme. Wie ihr wisst, ich arbeite an einem Romanprojekt, alles steht noch in den Kinderschuhen. Ich wollte vor einiger Zeit schonmal anfangen mit schreiben, doch … Gelassenheit oder lähmende Ehrfurcht? weiterlesen