Fotografie #3 – Diese neuen und die alten Türen… Ein Umzug

  So… nun gehts bald los… Mit diesen Türen… Ein Neuanfang, ein Abenteuer… Möglichkeiten… Erfahrungen… Man darf lernen, wachsen… Doch während ich die Kisten packe, diese vielen Dinge in die Kisten packe, die seit Jahren ihren immer gleichen Platz hatten, in meinem Herzen, wie auch in meinem Zimmer, und sie nun daraus heraus gerissen werden sollen… Neu plaziert, nachjustiert… Nun, da komme ich einfach nicht … Fotografie #3 – Diese neuen und die alten Türen… Ein Umzug weiterlesen

Kürzestgeschichte: Ein Ende

Ich sollte weinen. Etwas in mir sagt, dass es mehr als angemessen sei. Sogar verpflichtend. Mein Zögern rührt wohl daher, dass ich es bereits ahnte. Damit meine ich nicht, dass ich ahnte, was mit dir los ist oder dass es für dich bald so weit sein würde. Ich bin nur einfach nicht überrascht. Ich rufe mir bereits jetzt alle Erinnerungen ins Gedächtnis, die wir miteinander … Kürzestgeschichte: Ein Ende weiterlesen

Und schon ist der Urlaub wieder vorbei…

Hallo ihr Sonnengeküssten! Drei Wochen Urlaub und auch die erste Berufschulwoche des 3. Lehrjahrs  liegen hinter mir. Ei Gott, ging das fix. So ganz überzeugt bin ich dann doch nicht von dem Konzept Urlaub, beziehungsweise eben dem Konzept Arbeit, das dahinter steht. Wie kann es sein, dass beinahe jeder Arbeitnehmer derart gestresst oder genervt von seinem Job ist, dass er sich händeringend nach Urlaub sehnt, … Und schon ist der Urlaub wieder vorbei… weiterlesen

Umzugs – Trauma

Hallo Freunde des Lichts! Wie bereits erwähnt, stand zuletzt viel bei mir an. Darunter ein Umzug. Ich bin zwar bereits von Görlitz nach Potsdam gezogen, doch da war weniger das Organisatorische ein Problem, als der allgemeine Ortswechsel und der Beginn eines neuen Lebensabschnitts (Ausbildung). Der jetzige Umzug war in beiden Hinsichten eine Belastung. Zum Einen ist es ein von mir zuvor vollkommen Unterschätzter Aufwand, aus … Umzugs – Trauma weiterlesen

Die schönste Zeit meines Lebens

Ahoi ihr Hübschen! Ich hasse kitsch, müsst ihr wissen. Vor allem hasse ich durch zu viele schlechte Hollywood – Filme und Social – Media – Kanäle anerzogenen Kitsch im privaten Bereich. Wenn ein Urlaub nicht mehr gut war, wenn man nicht wenigstens ein Bild hat, auf welchem man mit den Freunden im Gegenlicht des Sonnenuntergangs mit hochgerissenen Armen einen jubelnden Sprung in die Luft wagt. … Die schönste Zeit meines Lebens weiterlesen

Der Autor, der sich selbst kennt…

Ahoi meine Lieben! 2019 ist nun schon einen ganzen Monat alt, doch für mich fängt es wohl jetzt erst richtig an. Mal wieder ein Zeichen dafür, dass unser Leben nur bedingt mit dem kalendarischen Rhytmus zusammen hängt^^ Nun, bei mir lag es vorallem daran, dass ich seit November immer wieder krank bin und mich so ein bisschen durch die Gegend schleppe… So kam es, dass … Der Autor, der sich selbst kennt… weiterlesen

Kürzestgeschichte: Filmreif

Wäre dies der Anfang eines Filmes, so blickten wir wohl von oben auf das Geschehen. Vogelperspektive oder so. Man sähe eine Person schmächtiger Statur, auf einem ranzigen Ledersessel sitzend, zentral im Raum. Keine zwei Meter entfernt: Ein riesiger Fernsehbildschirm, der flackernd das Zimmer mit einem mal kalten, mal warmen Licht übergießt. Thronend hängt er an der Wand, größer als der Wohnzimmertisch, auf dem eine von … Kürzestgeschichte: Filmreif weiterlesen

Offline sein

Naa, kennt ihr mich noch? Ich möchte mal eine ganz allgemeine Empfehlung aussprechen: Meidet Vodafone… Meidet vielleicht auch jeden anderen Anbieter… Meidet das Internet und werdet autarke glückliche Schweinchen auf einem veganen Bio-Hof, das erscheint mir der einzig sinnvolle Ausweg aus diesem leidigen Zustand, der sich Zivilisation nennen soll! Na gut, vielleicht übertreibe ich auch… Zumindest habe ich nun aber nach fast einem Monat Störung … Offline sein weiterlesen

Zeit fürs Ankommen

Hallo an alle erschienenen und unerschienenen Erscheinungen ! (Ja, wers kennt… Der Käptn^^) So, da bin ich also. Irgendwie. Meine dritte Woche der Ausbildung ist überstanden und nun sitze ich hier an meinem Schreibtisch, lausche dem erstaunlich guten Spotify Mix der Woche und tippe absolut unrythmisch in die Tasten. Etwas sagt mir, dass dieser Text vielleicht ein Stück länger werden könnte. Ich erwähne dasnur, damit … Zeit fürs Ankommen weiterlesen

Kürzestgeschichte: Wie Esel

Wenn ich jetzt gehen würde, du würdest mich nicht aufhalten. Würdest nicht mit verschränkten Armen in der Tür stehen. Würdest mir nicht nachlaufen und hallenden Schrittes meinen Namen durchs Treppenhaus rufen. Du würdest in deinem Sessel sitzen, würdest sagen: „Ja, dann geh doch einfach!“. Nichts könnte deinen Stolz erweichen. Du würdest nur sitzen und dich über meine Sturheit ärgern. Ich hätte die Tür ins Schloss … Kürzestgeschichte: Wie Esel weiterlesen

Darüber, wenn wir uns gegenseitig in die Beine beißen- und über dummes Klug und kluges Dumm

Halli-Hallo! Ich war auf der Seite des werten Herrn Klammers unterwegs (ihr erinnert euch an die Rezension?) und las dort sehr angeregt seinen letzten Beitrag. Übrigens sehr lesenswert, der Dichter versucht sich als Denker und gibt interessante Gedanken über den Menschen und seine Verbindung zum Bösen zum Besten. Die Tabus der Gesellschaft wären noch lang nicht gebrochen und unter diesen ganzen Tabus wäre das gesellschaftlich … Darüber, wenn wir uns gegenseitig in die Beine beißen- und über dummes Klug und kluges Dumm weiterlesen

Genug von mieser Laune! ;)

Hola! Ihr Lieben, ich weiß gar nicht, ob ich euch davon schon berichtet habe, aber ich liebe Notizbücher! Sie sind für mich das perfekte Medium, meine Gedanken zu sortieren, ich weiß sie dort aufbewahrt, kann mich von einigen Loslösen und einige durch das Aufschreiben festigen. Sie bringen mir durch ihre Funktion Ruhe, aber auch allein durch den Vorgang… Ich liebe es, meine Hand dabei zu … Genug von mieser Laune! 😉 weiterlesen

Gedicht: Stille vorm Aufbruch

Ja, ich kenn das mit den Türen… …Die Eine auf… …Die Andre zu… Diese Chance, Alles neu, Alles anders… …Doch lass mich hier Nur kurz sitzen. Lass mich atmen eine Luft, Die sich bald Vergangenheit nennt. Ja. Alles Neu… …Immer weiter… Das Lächeln auf meinen Lippen Trägt mich einem neuen Leben entgegen, Dem meinen, Dem Unbekannten. Doch lass mich zurückschauen, Bitte, So oft ich will. … Gedicht: Stille vorm Aufbruch weiterlesen